lifestyle

|Eat, Sleep, Netflix, Repeat| Ausbruch aus der Alltagsroutine

Ihr steht morgens auf, macht euch Frühstück und trinkt euren morgendlichen Kaffee. Danach geht ihr ins Bad und schminkt euch wie jeden Tag. Im Auto oder in der Bahn hört ihr eben die Playlist, die ihr immer hört und schon rauf und runter mitsingen könnt. Anschließend sitzt ihr auf der Arbeit oder in der Vorlesung, lasst euch berieseln und holt anschließend zu Hause den Stoff nach, wenn ihr vorbildliche Studenten seid. Am Ende des Tages fetzt ihr euch auf die Couch oder ins Bett, scrollt Social Media durch, schaut eine Serie auf Netflix oder vertreibt euch mit einem Buch noch etwas die Zeit, bis ihr dann schlafen geht, um am nächsten Tag aufzustehen und eure Alltagsroutine wieder von vorne beginnt.

Na habe ich das nicht gut beschrieben? Ich wette mit euch, einige konnten sich hier wiederfinden. Und es ist doch erschreckend, wie vorhersehbar unser Alltag geworden ist. Da beschweren wir uns über den gläsernen Menschen, aber eigentlich machen wir auch nichts dagegen, aus dieser grauen Masse herauszustechen und nicht Teil der Statistik zu sein. Entweder haben wir keine Lust, finden keine Motivation oder wir wissen einfach nicht so wirklich, was wir anders machen sollten. Uns fehlen die Ideen und die Inspiration, etwas aus unserem Tag zu machen. Und so leben wir in den Tag hinein, der irgendwann schon um sein wird. Klar es gibt sicher einige, die zufrieden damit sind, schließlich sind wir alle Gewohnheitstiere. Aber ist es nicht einfach unsere Bequemlichkeit, die uns davon abhält, mal etwas Schwung in unser Leben zu bringen?

Da ich aufgrund meines Studiums alle drei Monate umziehe und dann ständig wieder mit neuen Leuten und Gegebenheiten zu tun habe, ist mein Leben ziemlich abwechslungsreich. Hinzu kommt, dass ich die Städte, in welchen ich lebe und die Möglichkeiten, die mir diese Städte bieten, entdecken möchte. Das kann ich nicht, wenn ich in meinem kleinen Studentenzimmer bleibe und warte, bis der nächste Tag anbricht und ich wieder in die Uni oder zur Arbeit muss. Deshalb ist bei mir eigentlich kaum ein Tag wie der andere. Und das liebe ich!

Natürlich verstehe ich, wenn man nicht jeden Tag ausgehen und etwas unternehmen möchte und sich doch ganz gerne einfach ins Bett verkriecht und eine Serie durchsuchtet. Aber für die, die keine Lust mehr haben, jeden Tag dasselbe zu machen und ein wenig Abwechslung in ihren Alltag bringen möchten, habe ich ein paar Ideen und Tipps.

Fangen wir doch mal an mit den Tipps, die ihr ganz leicht in euren Alltag mit einbauen könnt.

Schwarz ist nicht das neue Schwarz

Ich kenne das zu gut. Man gibt sich morgens nicht großartig Mühe mit seinem Outfit und greift zur altbewährten Jeans. Dann wird ein wahlloses Oberteil dazu kombiniert und hey, immerhin hat man dann etwas an und man muss nicht nackig aus dem Haus gehen.

Aber wie wäre es, doch mal etwas Neues auszuprobieren? Vielleicht die Jeans durch einen Rock oder Kleid austauschen, auch wenn du normal nicht so der „Kleidtyp“ bist. Einfach aus deiner gewohnten Komfortzone herauskommen und das ausgefallene Teil, das du vor Ewigkeiten gekauft hast, aus dem Schrank holen. Du traust dich nicht es anzuziehen oder wartest noch auf den richtigen Anlass? Der richtige Moment, es zu tragen, ist jetzt. Genauso kannst du deine Haare nicht nur offen oder in einem Zopf tragen. Probiere stattdessen eine einfache Flechtfrisur. Das Gute ist, wenn man sich nur etwas Mühe gibt mit seinem Auftreten, fühlt man sich gleich viel zufriedener mit sich selbst. Und noch schöner ist, wenn man dann von seinen Kollegen oder Kommilitonen Komplimente bekommt. Und damit möchte ich nicht sagen, dass du dich aufwendig hübsch machen musst, um Komplimente zu bekommen. Aber es fällt eben auf, wenn du mal etwas anderes ausprobierst und ich habe die Erfahrung damit gemacht, dass ich dann ein ganz anders Selbstwertgefühl habe und zufriedener mit mir selbst bin.DSC_0288

Spice up your life

Jeder hat doch seine Standardrezepte, die immer wieder gekocht werden. Vielleicht servierst du sie in einer unterschiedlichen Reihenfolge, aber im Endeffekt isst du doch immer dasselbe, weil du dich zu sehr auf das altbewährte verlässt. Suche dir eine neue Rezeptidee. Entweder im Internet, dafür nutze ich ganz gerne Pinterest, oder blättere ein bisschen in Kochbüchern und lasse dich davon inspirieren. So bringst du mal wieder etwas Neues auf den Teller und du kannst dein selbst gekochtes Essen richtig genießen. Das bringt gleich eine ganz andere Würze in dein Leben.

Netflix & Chill

An manchen Tagen, möchte man trotzdem nur noch in sein Bett fallen und ein bisschen Netflix schauen, um sich von dem anstrengenden Uni- oder Arbeitstag zu erholen.  Aber anstelle der Serie, die du zurzeit schaust, suche eine Dokumentation, die dich interessieren könnte. Auf meiner Watchlist steht zum Beispiel noch „Food Choices“, in dem es um Auswirkungen durch Ernährungsweisen auf gesundheitliche Probleme und sogar den Klimawandel geht.

Please stop the music

Anstelle der gewohnten Playlists, die du unterwegs hörst, könntest du dir ein Hörbuch anhören. Sei es ein Roman oder ein Sachbuch, das ist ganz nach deinem Geschmack. Oder was ich für mich seit diesem Jahr entdeckt habe, sind Podcasts. Mein Lieblingspodcast ist „Herrengedeck – Der Podcast“, bei dem ich mich in der Bahn echt zusammenreißen muss, nicht laut loszulachen.

So das waren ganz einfache Ideen, die sich schnell in den Alltag integrieren lassen und ein guter Anfang sind, seine Alltagsroutine etwas aufzupeppen. Für die, die aber ein bisschen mehr Abenteuerluft schnuppern möchten, habe ich folgenden Tipp:

Kann mir mal bitte jemand das Wasser reichen?

Vor allem jetzt im Sommer zieht es mich immer mehr ans Wasser. Und damit meine ich nicht zwingend schwimmen gehen. Ich finde, es gibt so tolle Dinge, die man am oder im Wasser unternehmen kann. Wie z.B. eine Kanutour. Trommelt eure Freunde zusammen und sucht euch einen Kanuverleih in eurer Nähe. Dieser Ausflug wird sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

Eine weitere Idee ist, zu schauen, ob in eurer Nähe Stand Up Paddling angeboten wird. Auch wenn ihr das Board nur für eine Stunde leiht, kann es richtig viel Spaß machen mit einer Freundin oder dem Partner herumzupaddeln oder sich einfach ganz entspannt auf dem Wasser treiben zu lassen.

Was vielleicht zunächst wie ein Rentnerausflug scheint, ist eigentlich doch richtig cool. Eine Schifffahrt über einen Fluss, vielleicht noch an schönen Burgen oder Landschaften vorbei und abschließend noch in einen Biergarten gehen. Fragt eure Familie oder eure Freunde, ob sie mit euch kommen wollen. So verbringt ihr einen ganzen Tag in der Natur, sahnt vielleicht noch eine schöne Bräune ab und ihr musstet nicht mal viel dafür tun.

Klar kostet alles ein bisschen Geld, aber schaut euch in eurer Umgebung um, sicher findet ihr ein gutes Angebot.36980766_1580246945431004_2286841283622207488_n

Und für diejenigen, die es satthaben sich abends auf die Couch zusetzen und nichts zu tun, habe ich diese Ausgehtipps:

Musik und Poesie

Was ich ganz besonders toll finde und was mir direkt den Tag verschönert und mir das Gefühl gibt, meine Zeit gut genutzt zu haben, ist einem Konzert, dieses muss nicht groß sein und kann auch einfach ein kleiner Liveact in einer kleinen Kneipe sein, einen Besuch abzustatten. Oder auch auf Poetry Slams zu gehen. Es gibt lustige, bewegende und zum Nachdenken anregende Slamtexte, die mich unterhalten und meinen Abend bereichern. Außerdem ist es nicht alltäglich zu einem solchen Event zu gehen und man bekommt mal wieder etwas ganz anders zu sehen und wird vielleicht sogar dadurch inspiriert.36970783_1580249128764119_7921793626709950464_n

Let the Party begin

Neben einem Besuch eines Clubs, gibt es noch viele andre Möglichkeiten abends mit seinen Freunden auszugehen. In vielen Bars gibt es Veranstaltungen wie z.B. Karaoke. Da müsst ihr keine Angst haben, euch zu blamieren, denn die meisten Leute, die dort mitmachen sind auch nicht grandiose Sänger. Du musst ja auch nicht zwingend alleine auf die Bühne, sondern ihr könnt auch in einer Gruppe euren Lieblingssong performen. Für die, die sich trotzdem nicht mit Karaoke anfreunden können, kann ich meine neuste Entdeckung empfehlen, nämlich ein Kneipenquiz. Dort könnt ihr im Team mitspielen und vielleicht sogar etwas Gewinnen. Außerdem macht es super Spaß und ist ein aufregender Abend, der so schnell nicht in Vergessenheit gerät.

So das waren jetzt soweit meine Tipps, wie ihr euren Alltag aufpeppen könnt. Aber ihr habt sicherlich auch noch Ideen. Schreibt sie gerne in die Kommentare. Ich bin neugierig!

Ausbruch aus der Alltagsroutine

Pin it!

Schon gelesen?

10 Replies to “|Eat, Sleep, Netflix, Repeat| Ausbruch aus der Alltagsroutine”

  1. Hallo Pascale,
    ich finde deinen Blogpost sehr schön geschrieben. Aus dem Alltag auszubrechen fällt nicht immer leicht. Auch ich kenne das Problem dem Alltagstrott zu erliegen und sich ihm wehrlos hinzugeben. Meistens fehlt einfach die Motivation oder Inspiration und nach kurzem Überlegen, was man denn doch so tun könnte (natürlich ohne Ergebnis), fällt die Wahl wieder auf das Altbewährte: Serien schauen auf Netflix. Ich bin dir sehr dankbar für diesen Beitrag und die Tipps. Mich freut der Tipp mit dem Kneipenquiz besonders, weil ich vor kurzen eben dies für mich entdeckt habe. Ich kann es auch nur empfehlen, es macht wirklich viel Spaß!

    Liebe Grüße

    Bonnie

  2. Hey, das ist ein richtig toller Beitrag, den man sich echt zu Herzen nehmen kann. Ich zum Beispiel war heute unter der Woche einfach mal so im Kino, anstatt den Abend zu Hause zu verbringen. 🙂
    Liebe Grüße,
    Marie ❤

  3. Wirklich klasse Beitrag aber du hast vollkommen recht. Man muss raus aus der Hütte und etwas unternehmen. Das sage ich meinem Mann auch oft, weil er möchte meist nach der Arbeit nichts mehr unternehmen.

    LG Jasmin

  4. Du hast so recht, irgendwann läuft alles nur mehr in den selben Bahnen ab. Erst wenn ma sich dessen bewusst wird, kann man auch daran was ändern. Sonst wird das natürlich schwer. Dasselbe ist auch in einer Beziehung, da sollte man auch immer daran arbeiten um nicht in ein Loch zu fallen.
    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  5. hihi, da erwischt du mich gerade eiskalt, denn ich bin mehr denn je in meiner Alltagsroutine gefangen – hat aber auch einen praktischen Grund, weil ich in nicht mal 2 Wochen Prüfungen schreibe 😉

    sehr schön geschrieben!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  6. WOW! Ein toller Artikel und ebenso so tolle Tipps!
    Ich ertappe mcih oft dabei in festgefahrene Muster zu verfallen und so das Leben gar nicht auszukosten. Wir machen dann spontan die Feuerschale an und grillen Marshmallows am Lagerfeuer mit den Kindern – viel schöner als der Alltag!

  7. Was studierst du denn? Das ist ja interessant, dass du alle drei Monate umziehst.
    Ich versuche im Sommer auch immer wieder aus meiner Routine auszubrechen, da klappt das auch ziemlich gut. Nur im Winter, da fällt mir das sehr schwer…
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    https://www.sinnessuche.de

  8. Mein bestest Mittel dem Alltag zu entfliehen ist ein Tapetenwechsel. Jedes Mal wenn ich das Gefühl habe, dass meine Decke sich dem Zimmerboden nähert, fahre ich weg. Meistens passiert das alles 3-4 Monate. Ein verlängertes Wochenende irgendwo anders verbringen hilft mir am besten. Oder wenn es aus Zeit- oder Geldgründen nicht klappt, dann gehe ich Bouldern. Stand Up Paddeling ist aber auch mega lustig und macht super viel Spaß. Einige deiner Tipps versuche ich schon seit geraumer Zeit (Essen, etc.) umzusetzten – den ein oder anderen werde ich mir aber auf jeden Fall noch annehmen. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag 🙂
    Liebe Grüße aus Berlin
    Sophia von https://art-culture-and-more.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.